Schuhlexikon - Buchstabe C

A  /  B  /  C  /  D  /  E  /  F  /  G  /  H  /  I  /  J  /  K  /  L  /  M  /  N  /  O  /  P  /  Q  /  R  /  S  /  T  /  U  /  V  /  W  /  X  /  Y  /  Z

Canvas – Canvas ist ein Material, das vor allem bei Segelschuhen oder auch bei manchen Sneakers als Obermaterial Verwendung findet. Es ist ein strapazierfähiges Material aus Baumwolle und ähnelt dem Segeltuch.

Chelsea Boots – Chelsea Boots sind eine sehr beliebte Variante der Stiefelette. Früher war der Chelsea Boot ein reiner Herrenschuh, doch mittlerweile ist er auch für Damen und Kinder erhältlich. Charakteristische Merkmale sind die beidseitigen Gummibandeinsätze sowie ein meist knöchelhoher Schaft. Durch den verschlusslosen Aufbau kann der Chelsea Boot einfach angezogen werden und bietet eine sehr bequeme Passform. Die klassische Variante besteht aus hochwertigem Echtleder, Modelle aus Kunstleder sind aber ebenfalls verfügbar. Mit einem meist flachen Absatz ist der Chelsea Boot ein schlichter Begleiter, der zu gekrempelten Hosen oder auch Skinny Jeans getragen werden kann. Wer es etwas auffälliger mag, kann zu Boots mit Einsätzen in extravaganten Formen oder aufregenden Farben greifen.

Chromgerbung – Die Chromgerbung ist das am weitesten verbreitete Gerbverfahren für Schuhoberleder und wird mithilfe von Chromsalzen durchgeführt. Die Gerbstoffe hemmen die Fäulnis der tierischen Haut und wandeln diese in Leder um. Im Gegensatz dazu stehen die pflanzliche Gerbung und eine chromfreie Gerbung mit synthetischen Stoffen.

Chucks – Chucks sind einfache Sportschuhe der Firma Converse, die unter dem Namen Converse Chuck Taylor Allstars Anfang des 20. Jahrhunderts als Basketballschuhe auf den Markt kamen. Seitdem sind die leichten Leinenschuhe mit der Zehenkappe aus Gummi und dem Stern an der Seite ein echter Verkaufsschlager und in Europa als „Chucks“ bekannt. Sie werden vor allem als Sommerschuhe zu Freizeitkleidung und Casual Looks getragen, da sie mit dem leichten Stoff und den Belüftungslöchern an der Seite besonders atmungsaktiv sind. Chucks gibt es als flache oder höher geschnittene Variante mit klassischer Schnürung und mittlerweile in verschiedensten Farben, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Chukka-Boot – Der Chukka-Boot ist ein eleganter Herrenschuh, der in seiner ursprünglichen Form aus hochwertigem Rauleder gefertigt wurde. Er besitzt zumeist einen knöchelhohen Schaft sowie eine rahmengenähte Kreppsohle. Früher gehörte der Chukka Boot zur Kleidung der Polospieler, mittlerweile ist er aber ein klassischer Herrenschuh, der vor allem zu Freizeitkleidung getragen wird. Mit einer offenen Schnürung und meist zwei oder drei Schnürösen ist der Chukka Boot ein schlichter und doch schicker Begleiter zu engen Jeans oder Chinos. Als klassische Variante in edlem Glattleder können Chukka Boots aber auch zum Anzug getragen werden. In zeitlosen Farben wie Schwarz, Braun, Grau oder Beige ist der Chukka Boot ein Muss für stilbewusste Herren.

Chunky Sneaker – Diese Art von Sneaker wird auch als Dad Sneaker oder Ugly Sneaker bezeichnet und ist ein Modetrend, der die klobigen Schuhe aus den 90er Jahren wieder aufleben lässt. Charakteristisch für Chunky Sneakers sind die dicke und besonders auffällige Sohle und die extravaganten und teils futuristischen Obermaterialien. Ugly Sneaker gibt es in verschiedensten Farben und Formen und sind vor allem für selbstbewusste Frauen und Männer gemacht, die mit ihren Schuhen ein Statement setzen wollen. Denn Chunky Sneaker sind garantiert der Blickfang eines Outfits. Trotzdem können die ausgefallenen Damenschuhe und Herrenschuhe vielfältig kombiniert werden und zum Kleid, Rock oder zur Hose getragen werden.

Clog – Clogs haben sich wahrscheinlich in England aus früheren Arbeitsschuhen entwickelt, die z.B. in einer Fleischerei oder Brauerei getragen wurden. Diese pantoffelähnlichen Schuhe sind vorn geschlossen und haben eine feste Sohle, die aus Holz besteht. Eine Laufsohle aus Gummi sorgt für zusätzliche Dämpfung und Rutschfestigkeit. Das Obermaterial besteht meist aus Leder oder widerstandsfähigem Stoff und wird an die Holzsohle genagelt. Clogs sind daher in verschiedenen Ausführungen für Damen und Herren erhältlich. Ein positiver Aspekt dieser Schuhe ist die starre Holzsohle, durch die die Fußmuskulatur beim Gehen gestärkt wird. Umgangssprachlich werden auch ähnliche Schuhe, die ganz aus Kunststoff bestehen oder eine Kunststoffsohle haben, als Clogs bezeichnet.

Collegeschuhe – Dieser Begriff ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für Penny Loafer, die vor allem an amerikanischen Colleges zur Schuluniform getragen wurden und dadurch immer mehr an Beliebtheit gewannen. Der College-Schuh ist ein verschlussloser Halbschuh mit flachem Absatz, der für Damen und Herren erhältlich ist. Als klassisches Schuhmodell kann der College Schuh zu schicken Freizeitoutfits getragen werden und ist in gedeckten Farben wie Braun oder Schwarz verfügbar. Doch auch ausgefallenere Modelle in Lackleder oder mit Krokodilleder-Optik sind beliebt und können mit einer ¾-Hose gekonnt in Szene gesetzt werden. Die Schlupfform der College-Schuhe bietet dabei eine angenehme Passform. Insgesamt sind die Slipper leicht und flexibel und können zu vielen Outfits getragen werden.

Color-Blocking – Colorblocking ist ein Modetrend, bei dem verschiedene Farben miteinander kombiniert werden, obwohl sie sich im Farbkreis gegenüberstehen (Komplementärfarben). Dadurch ergeben sich interessante und auffällige Farbkombinationen. Schrille Farben oder Farben, die nicht harmonieren, können in einem Outfit kombiniert werden und sorgen für einen modernen, frischen Look.

Continental-Sohle – Für die Laufsohle der Schuhe wird eine von der Firma Continental hergestellte Gummierung verwendet. Diese ist vor allem bei Outdoorschuhen oder anderen Laufschuhen der Marke adidas zu finden, bei denen eine rutschfeste Sohle mit hoher Trittfestigkeit wichtig ist.

Cowboy-Stiefel – Cowboystiefel werden auch Westernstiefel oder Westernboots genannt und bezeichnen Stiefel, die sich aus Arbeitsschuhen für Cowboys entwickelt haben. Sie haben ein charakteristisches Aussehen mit einem wadenhohen Schaft und einem meist bogenförmigen Schaftrand. Außerdem besitzen die Stiefel eine eng zulaufende Schuhspitze, eine rahmengenähte Sohle und einen leicht abgeschrägten Absatz. Das Obermaterial besteht vorwiegend aus robustem Leder, doch es gibt auch Modelle aus exotischen Materialien wie Schlangenhaut oder Krokodilleder. Viele der Cowboystiefel haben Verzierungen wie zum Beispiel Steppnähte oder farbige Lederinlays. Westernstiefel gibt es für Damen und Herren und werden vorrangig zur Jeans getragen. Frauen können die Stiefel aber auch zum Kleid oder Rock tragen, um dem Outfit einen rustikalen Touch zu verleihen.

Cupsohle – Die Cupsohle ist eine Machart der Sohle, die vorwiegend bei Skateschuhen von Bedeutung ist. Sie ist vernäht und zusätzlich geklebt sowie stärker gepolstert und breiter als eine vulkanisierte Sohle. Die Cupsohle ist für Tricks mit starkem Aufprall gedacht, denn technische Tricks lassen sich mit dieser Art von Sohle nicht so gut ausführen. Ihren Namen hat sie von der Form, da sie den Schuh umschließt.

 

Das sind unsere Marken mit dem Buchstabe C:

Calvin Klein

Carhartt WIP

Champion

Collonil

Zuletzt angesehen