Schuhlexikon - Buchstabe O

A  /  B  /  C  /  D  /  E  /  F  /  G  /  H  /  I  /  J  /  K  /  L  /  M  /  N  /  O  /  P  /  Q  /  R  /  S  /  T  /  U  /  V  /  W  /  X  /  Y  /  Z

Obermaterial – Das Obermaterial, das auch Außenmaterial oder Upper genannt wird, ist die äußerste Schicht eines Schuhs. Ursprünglich wurde vorwiegend Leder für das Obermaterial verwendet, da es atmungsaktiv und besonders robust ist. Heutzutage werden aber auch andere Materialien genutzt, sodass die Schuhe in der Herstellung günstiger werden.

Ollie-Bereich – Der Ollie-Bereich (oft auch Ollie Area) ist nach dem Skateboard Trick Ollie benannt und liegt am äußeren, vorderen Drittel eines Skateschuhs. In diesem Bereich sollte ein Skateschuh besonders verstärkt sein, da er sich durch das Griptape stark abnutzt.

Ortholite® – Ortholite® ist ein Hersteller von Schaum-Einlegesohlen, die wegen ihrer dämpfenden Eigenschaft von sehr vielen Schuhherstellern verwendet werden. Die Einlegesohlen sind zudem besonders leicht und atmungsaktiv und zeichnen sich durch ein gutes Feuchtigkeitsmanagement aus.

Ösen – Ösen sind kleine Ringe aus Metall oder Kunststoff, die bei der Schnürung des Schuhs zum Durchführen des Schnürsenkels angebracht werden. Durch die Verwendung von Ösen kann die Reibung beim Schnüren verringert werden.

Outdoorschuhe – Als Outdoorschuhe werden Schuhe bezeichnet, die für Aktivitäten im Freien ausgestattet sind, zum Beispiel fürs Wandern, Trekking oder auch für lange Spaziergänge in der Freizeit. Dabei kommt es auf den jeweiligen Verwendungszweck an, denn nicht alle Outdoorschuhe haben die gleichen Eigenschaften. Einen Anhaltspunkt gibt dabei die Einteilung in Kategorien, die den Einsatzzweck angeben. Besonders wichtig sind die richtige Größe, eine gute Passform und ein guter Halt im Schuh. Bei der Größe gilt, dass Outdoorschuhe lieber ein Stückchen größer gekauft werden sollen und man beim Probieren die Socken tragen sollte, die dann später in den Schuhen getragen werden. Outdoorschuhe bestehen aus funktionalen Materialien, die besonders langlebig sind, und besitzen rutschfeste Profilsohlen für einen festen Tritt.

Overknee-Stiefel – Die sogenannten Overknee-Stiefel, oder kurz Overknees, gehören zu den Langschaftstiefeln. Die Bezeichnung für diese Art von Stiefeln stammt aus dem Englischen und steht für den Schaft, der bis über das Knie reicht. Overknees sind in unterschiedlichen Designs erhältlich, die von einem sehr weiblichen Stil bis hin zu eher sportlichen Modellen reichen. Es gibt sie mit hohen Pfennigabsätzen, mit klassischen Blockabsätzen oder mit ganz flachem Absatz. Viele Modelle bestehen dabei aus hochwertigem Glattleder oder Veloursleder und lassen sich in gedeckten Farben wie Schwarz, Braun oder Grau mit verschiedenen Outfits kombinieren und können so zum Beispiel zu kurzen Röcken oder enganliegenden Jeans getragen werden.

Overlay – Overlays sind auf das Obermaterial aufgebrachte Stücke aus Leder oder anderen Materialien, die vor allem verwendet werden, um bestimmte Bereiche widerstandsfähiger zu machen. Ursprünglich wurden Overlays bei Westernstiefeln als Verzierung genutzt und hatten eine andere Farbe als der Schaft.

Oxford-Schuhe – Der Oxford Schuh ist eines der elegantesten Modelle der Herrenhalbschuhe. Er besteht zumeist aus hochwertigem Glattleder und zeigt sich in gedeckten Farben wie Schwarz oder Dunkelbraun. Der klassische Oxford besitzt meist keine Verzierungen. Somit ist er der ideale Begleiter zum Anzug, zur Businesskleidung oder auch zu festlicher Kleidung und sorgt für einen stilvollen Auftritt. Der Oxford-Schuh besitzt eine geschlossene Schnürung und dadurch eine relativ schmale Passform. Aus diesem Grund ist er für Füße mit einem hohen Rist weniger geeignet. Den Oxford gibt es in verschiedenen Ausführungen, die je nach Art recht aufwändig in der Herstellung sind. Formen des Oxford sind: Plain Oxford, Captoe Oxford, Wholecut Oxford und Seamless Oxford.

 

Das sind Marken mit dem Buchstabe O, die im Schuhdealer Onlineshop erhältlich sind:

Onitsuka Tiger

Zuletzt angesehen