Schuhlexikon - Buchstabe W

A  /  B  /  C  /  D  /  E  /  F  /  G  /  H  /  I  /  J  /  K  /  L  /  M  /  N  /  O  /  P  /  Q  /  R  /  S  /  T  /  U  /  V  /  W  /  X  /  Y  /  Z

Waffelsohle – Die Waffelsohle ist eine vulkanisierte Laufsohle der Marke Vans, die ein charakteristisches Design besitzt, welches an eine Waffel erinnert. Diese Struktur ist besonders bei Skatern beliebt, da sie maximale Rutschfestigkeit auf dem Skateboard bietet.

Wanderschuhe – Wanderschuhe sind, wie der Name bereits sagt, für das Wandern gemacht. Es gibt verschiedene Kategorien von Wanderschuhen, die je nach Einsatzgebiet ausgewählt werden. Ein Leichtwanderschuh ist beispielsweise auch für ausgedehnte Spaziergänge geeignet, während ein robuster Bergstiefel nur für den speziellen Einsatz im Gebirge gedacht ist. Wichtig ist bei Wanderschuhen die richtige Schuhgröße, die ausreichend Platz nach vorn bieten sollte, aber auch nicht zu groß sein darf. Bei der Anprobe sollte man immer die passenden Socken tragen, die man zum Wandern anziehen möchte. Ursprünglich wurden Wanderschuhe komplett aus Leder gefertigt, doch mittlerweile können sie aus unterschiedlichen Materialien bestehen und besitzen zum Teil eine wasserfeste Membran. Eine rutschfeste Sohle mit tiefem Profil, eine robuste Schnürung und ein gut gepolsterter Schaft zeichnen alle Wanderschuhe aus.

Wechselfußbett – Das Wechselfußbett ist ein anderer Begriff für das Fußbett. Es wird lose in den Schuh eingelegt und kann problemlos ausgetauscht werden. Das ist vor allem für Menschen wichtig, die eine orthopädische Einlage benötigen. In diesem Fall kann das Wechselfußbett herausgenommen werden und die Einlage in den Schuh eingelegt werden. Doch das Fußbett übernimmt je nach Art auch andere Funktionen, wie z.B. Schweißaufnahme, Dämpfung oder Unterstützung des Fußgewölbes.

Wedges – Als Wedges werden verschiedene Damenschuhe bezeichnet, die einen Keilabsatz besitzen. Der Begriff wurde aus dem Englischen übernommen, denn „wedge“ bedeutet so viel wie „Keil“ und bezieht sich auf die Absatzform. Wedges gibt es als Sandaletten, Stiefeletten, Stiefel und mittlerweile auch als Sneakers mit Keilabsatz. Je nach Schuhform wirken sie elegant bis sportlich. Ein großer Vorteil der Wedges für Damen ist die Absatzform, die eine bessere Standfestigkeit bietet. Außerdem verteilt sich das Gewicht besser über die gesamte Schuhlänge, sodass sich Wedges bequemer laufen lassen als andere Schuhe mit einem Absatz der gleichen Höhe. Für Damen, die es besonders hoch mögen, gibt es auch Wedges mit Plateausohle. Wedges sind in verschiedensten Designs erhältlich und können aus unterschiedlichen Materialien bestehen.

Weite – Als Weite oder Schuhweite wird das Umfangmaß des Fußes an unterschiedlichen Stellen bezeichnet. Bei Maßschuhen dient die Weite der Konstruktion des Leistens, um einen passgenauen Schuh herstellen zu können. Es gibt verschiedene Systeme zur Bezeichnung der Weite, in Deutschland werden die unterschiedlichen Weiten mit Buchstaben gekennzeichnet.

Westernstiefel – Westernstiefel ist eine alternative Bezeichnung für Cowboystiefel oder Westernboots. Diese Art der Stiefel wurde ursprünglich als Arbeitsschuhe für Cowboys hergestellt, wird heutzutage aber auch als modische Schuhe von Damen und Herren getragen. Westernstiefel besitzen meist einen wadenhohen Schaft sowie einen bogenförmigen Schaftrand, der für ein charakteristisches Aussehen sorgt. Die Schuhspitze läuft meist eng zu und die Sohle ist rahmengenäht mit einem leicht abgeschrägten Absatz. Viele Cowboystiefel werden aus robustem Leder hergestellt, doch auch Stiefel mit exotischem Obermaterial sind erhältlich. Verschiedene Verzierungen wie Steppnähte oder farbige Inlays sorgen für einen rustikalen Look. Westernstiefel für Herren und Damen passen super zu Jeans, Damen können sie aber auch mit einem Kleid oder Rock kombinieren.

Wetterschutzrand – Der Wetterschutzrand oder auch Gürtelrand stellt einen Gummirand rings um den Schuh dar, der die Verbindung von Schaft und Sohle abdeckt. Er schützt das Obermaterial im unteren Bereich und verhindert, dass zwischen Sohle und Schaft Nässe eindringt. Von Nachteil ist, dass die Flexibilität und Atmungsaktivität des Schuhs in diesem Bereich eingeschränkt sein können.

Wildleder – Wildleder ist die Bezeichnung für ein samtiges Rauleder, das aus Wildfellen hergestellt wird. Die Narben wurden abgeschliffen, sodass das Wildleder eine anschmiegsame Oberfläche erhält. Umgangssprachlich wird Wildleder auch als Bezeichnung für andere Rauleder verwendet, die nicht aus Wildfellen hergestellt wurden (Nubuk, Veloursleder).

Winterschuhe – Winterschuh ist der Oberbegriff für verschiedene Schuharten, die mit einem warmen Futter oder einer Isolierung für das Tragen im Winter geeignet sind. Winterschuhe besitzen zudem meist eine robuste Sohle mit grobem Profil, um für einen sicheren Tritt bei eisigen Bedingungen zu sorgen. Das Futter der Winterschuhe kann aus wärmender Wolle oder Kunstwolle bestehen, andere Modelle besitzen eine hochwertige Isolierung, die an kalten Tagen für warme Füße sorgt. Sportliche Herren-Winterschuhe und Damen-Winterschuhe verfügen zum Teil über eine wasserdichte Membran, um die Füße bei Schneematsch trocken zu halten. Eine Form der Winterschuhe sind zum Beispiel Winterstiefel mit einem hohen Schaft, die vor allem bei Damen sehr beliebt sind. Es sind aber auch flache Winterschuhe in verschiedenen Designs für Herren und Damen erhältlich.

WMS-System – Das WMS-System ist ein Schuhweiten-System mit den Weiten „Weit“, „Mittel“ und „Schmal“, die für jede Kinderschuhgröße angeboten werden. Dieses System wurde Mitte des 20. Jahrhunderts von einem Kölner Kinderarzt entwickelt und ist mittlerweile ein Standard für Kinderschuhe, die in Schuhfachgeschäften erhältlich sind. Dadurch soll für jeden Kinderfuß ein passender Schuh gefunden werden, um eine gesunde Entwicklung der Füße zu ermöglichen.

 

Auch Marken mit dem Buchstabe W kannst du auf Schuhdealer.de bequem online shoppen:

Woden

Zuletzt angesehen