Lederschuhe pflegen - eine Anleitung in 4 Schritten

Schuhe aus Echtleder sind eine gute Investition – Doch nur, wenn man sie richtig pflegt, hat man lange Freude an ihnen. Lederschuhe pflegen ist gar nicht so kompliziert, wie viele vielleicht denken. Ob Glatt- oder Veloursleder: Spätestens aller zwei Wochen solltet ihr euren Tretern einen kleinen Verwöhnservice gönnen. Belohnt werdet ihr mit einem glänzenden Auftritt und rundum gutem Tragefühl. Mit unseren 4 einfachen Steps wird Lederschuhe pflegen zum Kinderspiel!

Lederpflege

Lederschuhe pflegen – Das Material macht den Unterschied!

Bevor es los gehen kann, solltet ihr einen genauen Blick auf das Oberleder werfen. Handelt es sich dabei um Glatt- oder Rauleder? Diese Unterscheidung ist wichtig, denn die beiden Lederarten benötigen unterschiedliche Pflege. Glattleder erkennt ihr an seiner leicht bis stark glänzenden Oberfläche. Rau- oder Veloursleder besitzt hingegen eine samtige Optik und offenporige Struktur, die es empfindlicher gegenüber Nässe und Schmutz macht.

Schritt 1: Reinigen

Bevor ihr eure Lederschuhe pflegen könnt, solltet ihr groben Schmutz und Staub entfernen. Je nach Verschmutzungsgrad könnt ihr eure Schuhe trocken oder feucht reinigen. Um nassen Schmutz zu entfernen, verwendet ihr am besten einen feuchten Lappen. Bei angetrocknetem Schmutz könnt ihr zu einer klassischen Schuhputzbürste greifen. Empfindliche Raulederarten wie Wildleder mögen allerdings keine harten Borsten – hier empfiehlt sich eine spezielle Velours- bzw. Kreppbürste. Für die Feuchtreinigung beider Lederarten könnt ihr universellen Schaumreiniger, z. B. von Collonil, verwenden. Gegen extrem hartnäckige Flecken gibt es außerdem spezielle Schuhshampoos. Rauleder solltet ihr allerdings nur im Notfall nass reinigen. Nach der Feuchtreinigung sollten die Schuhe unbedingt gut trocknen – aber nicht direkt an der Heizung (das schadet dem Leder!), sondern bei Zimmertemperatur. Damit der Schuh seine Form behält, könnt ihr ihn mit Zeitungspapier ausstopfen oder einen Schuhspanner verwenden.

Schritt 2: Lederpflege auftragen

Nach dem Trocknen könnt ihr das Pflegemittel auftragen. Glattleder benötigt fettende Pflegeprodukte wie Schuhcreme, -wachs oder -öl, um weich und geschmeidig zu bleiben. Bei Schuhcreme solltet ihr entweder zu einer transparenten Variante greifen oder die Farbe an einer verdeckten Stelle testen, um unschöne Verfärbungen zu vermeiden. Die Lederpflege tragt ihr am besten mit einem Schuhputztuch oder einer speziellen Bürste auf. Nach dem Eincremen solltet ihr sofort mit dem Polieren beginnen, da die Schuhcreme sonst antrocknet. Rauleder sollte hingegen keinesfalls mit Schuhcreme oder anderen fetthaltigen Pflegeprodukten behandelt werden. Diese würden die feinen Fasern verkleben und die samtige Optik des Rauleders zerstören. Spezielle farblose Pflegeprodukte für Rauleder sind hier die beste Wahl.

Schritt 3: Polieren / Aufrauen

Glattlederschuhe poliert ihr direkt nach dem Auftragen des Pflegemittels mit einer Glanzbürste oder einem weichen Tuch. Dabei solltet ihr schnell und sanft über das Leder streifen – zu starkes Aufdrücken würde die aufgetragene Pflege direkt wieder entfernen. Falls nach dem Polieren noch Pflegerückstände zu sehen sind, könnt ihr diese mit einem extra Tuch leicht entfernen. Rauleder wird nach dem Trocknen nicht poliert, sondern mit der Kreppbürste wieder aufgeraut. Speckige Stellen könnt ihr auch mit einem Raulederradiergummi behandeln.

Schritt 4: Imprägnieren

Lederschuhe pflegen hört nicht beim Polieren auf. Durch das Imprägnieren wird die Oberfläche des Leders wasserabweisend und gleichzeitig gegen eine schnelle Neuverschmutzung geschützt. Besonders Raulederschuhe profitieren von einer regelmäßigen Imprägnierung, da diese Lederart durch ihre offenporige Struktur besonders viel Wasser aufnimmt und speichert. Beim Imprägnieren gilt „Oft hilft viel“ statt „Viel hilft viel“: Spätestens nach 10-maligem Tragen sollte die Imprägnierung erneuert werden. Statt einer dicken Schicht tragt ihr besser zwei bis drei dünne Schichten auf. Das Imprägnierspray sollte nicht nur nach jedem Putzen zum Einsatz kommen, sondern auch schon vor dem ersten Tragen und nachdem die Schuhe lange ungetragen im Schrank gestanden haben.

Bei Schuhdealer findet ihr alles, was ihr für die Pflege eurer Lederschuhe braucht – von nützlichen Produkten wie Schuhcreme und Imprägnierspray bis hin zu praktischem Zubehör.

×