Schuhe für breite Füße

Dass es Schuhe in verschiedenen Längen gibt, weiß wohl jeder. Auch dass die verschiedenen Längen- und Größenangaben von Land zu Land und teilweise auch von Marke zu Marke unterschiedlich sein können, ist allgemein bekannt. Doch wenn es um Schuhe für breite Füße und der daraus resultierenden Weite geht, müssen Betroffene eine Weile nach passenden Schuhen suchen, die auch vom Aussehen her den Vorstellungen entsprechen. Denn zu enge Schuhe schränken den Fuß in seiner Bewegung und Leistungsfähigkeit ein und können zu teils erheblichen gesundheitlichen Schäden führen, die für den Laien nicht sofort sichtbar sind, aber im Laufe der Zeit Veränderungen des Skeletts und damit auch Schmerzen mit sich bringen. Doch auch die Haltbarkeit des Schuhs wird verringert, wenn dieser zu klein ist, da er so schneller ausgetreten wird. Zu weit dürfen die Schuhe allerdings auch nicht sein, da dem Fuß sonst der Halt im Schuh fehlt, sodass man beim Laufen im Schuh nach vorn rutscht und mit den Zehen an der Spitze anstößt.

Die Angaben der Weite bei Schuhen für Erwachsene können von Hersteller zu Hersteller variieren, da nur wenige Hersteller überhaupt Schuhe in verschiedenen Weiten anbieten. Es gibt zwar solche, die allgemein breit geschnittene Schuhe im Sortiment haben, jedoch findet man selten eine Angabe der Weite. Eine Ausnahme bilden dabei natürlich die Hersteller von orthopädischen Schuhen und Gesundheitsschuhen. Diese bieten ihre Produkte zu einem Großteil in unterschiedlichen Weiten an, um den verschiedenen Fußformen gerecht zu werden. Zum Teil gibt es auch Wanderschuhe und Sportschuhe, z. B. Fußballschuhe, in verschiedenen Weiten, da besonders für diese aktiven Bereiche passendes Schuhwerk nötig ist. Auch die Marke New Balance hat verschieden weite Schuhe im Sortiment, da diese vor allem für den Laufsport konzipiert sind.
Für Kinderschuhe wurde das WMS-System geschaffen, bei dem viele Hersteller zwischen „weit“, „mittel“ und „schmal“ unterscheiden, um so die Entwicklung von Kinderfüßen optimal zu unterstützen. Denn Kinderfüße der gleichen Länge sind nicht immer gleich breit, da beispielsweise die Höhe des Spanns stark variiert. Kleinkinder haben noch kein so ausgeprägtes Schmerzempfinden an den Füßen, somit können sie nicht beurteilen, ob der Schuh zu klein geworden ist oder noch passt. Demzufolge ist es ganz wichtig, Kinderfüße regelmäßig zu messen, damit das Kind Schuhe in der richtigen Größe trägt. So können spätere Schäden an den Füßen und am ganzen Skelett vermieden werden.

×